Das letzte Band

von Samuel Beckett

 

Theaterdirektor Markus Dentler spielt das berühmte Solo des Nobelpreisträgers Samuel Beckett. Für die Inszenierung hat er sich echte Dentler Power geholt: Bühnen- und Kostümbild machen Timo Dentler + Okarina Peter und die Regie führt Ivan Dentler.

Krapp, ein einsamer alter Schriftsteller, lauscht den Tonbändern, auf denen er alljährlich seine Erlebnisse des vergangenen Jahres aufgezeichnet hat, und kommentiert diese Aufzeichnungen immer von neuem. Schon seit über dreißig Jahren führt Krapp dieses "Gespräch" mit seinem ihm immer fremder gewordenen Tonband-Ich. Verächtlich lacht er über die Selbsteinschätzung des einstigen Krapp, und immer wieder spult er das an seinem 39. Geburtstag aufgenommene Band zurück, um einen glücklichen Augenblick zu rekapitulieren, eine Liebesbeziehung, die von Anfang an zum Scheitern verurteilt war.

"Ich will Poesie in das Drama bringen, eine Poesie, die das Nichts durchschritten hat und in einem neuen Raum einen neuen Anfang findet ... Ich konnte nicht die Antworten geben, die man erhofft hat. Es gibt keine Patentlösungen." (Samuel Beckett)

Regie: Ivan Dentler

Termine:

Öffentliche Hauptprobe: Dienstag, den 20.09. um 18 Uhr
Öffentliche Generalprobe: Mittwoch, den 21.09. um 18 Uhr


Premiere am 22. Oktober 2020
OKT: DO + FR + SA 22./23./24 + 30./31. um 20 Uhr
NOV: FR + SA am 6., 7. / 13., 14., / 20., 21. / 27., 28. um 20 Uhr

Kartenpreis: 25 €, ermäßigt 18 €, Schüler und Studenten 12 €

 

Kartenvorverkauf und Reservierung:


Im Theater Die Komödianten: 0431 / 55 34 01
bei Konzertkasse Streiber, 0431 / 91416
ONLINERESERVIERUNG