Die JAZZ Laterne

Jazzlaterne001aJazz und Blues an jedem 4. Sonntag im Monat zur blauen Stunde
von 17 bis 19 Uhr

Sonntags am Nachmittag! Der Spaziergang ist gemacht, für den Tatort ist es noch zu früh. Das ist genau die Zeit für Jazzmusik vom Feinsten im Theater Die Komödianten.

 

Sonntag 22. Januar 2017 um 17 Uhr

tickletoe_plakatTickleToe – Die kleinste Bigband der Welt spielt Soul und Jazz, Funk und Latin
Da sind sie wieder – mit neuem Repertoire und etwas anderem Personal. Eine Trompete, zwei Saxophone, eine Posaune und die Rhythmusgruppe mit Klavier, Gitarre, Bass und Schlagzeug. Das klingt wie eine Bigband und wenn dann noch die Vocalsolisten dazu kommen, sind die musikalischen Möglichkeiten n ahezu unbegrenzt. So fächert sich das Repertoire mit Soul und Jazz, Funk und Latin auch entsprechend weit auf.
TickleToe – das heißt Spaß und Groove und verspricht auf jeden Fall ein musikalisches Abenteuer der Extraklasse.

Im Jahr 2002 gründeten 8 Musiker der Polizei Bigband Schleswig-Holstein die „TickleToe Swing Connection“ und begeisterten mit munter gespielten Swing-Klassikern ihr Publikum. Einige Zeit ruhte das Projekt, aber nun sind Jiri Halada und Joachim Prechtl (Saxophone, Flöte, Klarinette), Marcus Sommer (Trompete), Andreas Hussong (Posaune), Alice Halada (Klavier und Keyboards), Jan Siwy (Gitarre), Harry Kretzschmar (Kontrabass, E-Bass) und Alex („Bambi“) Birkholz (Schlagzeug) wieder voll da.
Eine besondere Farbe bringen die beiden Vocalsolisten Selina Kiosz und Ernest Clinton ins Spiel.

Kartenpreis:
10 €
Kartenreservierung:
Onlinereservierung hier
telefonisch: 0431 / 55 34 01
Kartenvorverkauf auch bei Konzertkasse Streiber

 

Sonntag, 26.2.2017 um 17 Uhr

hotel-du-nord-fotogoedke01Hotel du Nord – mit Spielraum zwischen holsteinischer Erdung und französischen Leichtmut
Seit dem Frühjahr 2013 spüren wir vier dem Geheimnis französischer Jazzkultur nach. Unser Name ist einerseits eine Hommage an Marcel Carnés Film aus dem Jahr 1938, soll aber vor allem den Spielraum zwischen holsteinischer Erdung und französischem Leichtmut beschreiben, in dem  sich unser Schaffen bewegt.

Uhrwerk und Herzstück unserer Musik ist Vincent Judiths zupackendes Gitarrenspiel. Sein kraftvoller Offbeat drive stützt die Band und hält uns stilsicher auf Kurs. Er ist derjenige von uns, dem die französische Gypsy Swing-Tradition schon viele Jahre am Herzen liegt und der uns als Kenner der damaligen und heutigen Szene immer neue stilistische Impulse verschafft.

Gelassen, versiert und freundlich klingt bei uns der Bass. Volker Linde, der seit Jahrzehnten in klassischen wie zeitgenössisch ausgerichteten Ensembles tragende Rollen spielt, bringt bei uns seine ganze Festigkeit und Ausstrahlung ein. Sein unaufgeregtes Wirken ist entscheidend für den charaktervollen, holzigen Gesamtsound, der zum Markenzeichen unserer Band geworden ist.

Die Melodiefraktion ist mit zwei äußerst wendigen Solisten besetzt. Stefan Back spielt eine quirlige, zwinkernde Klarinette, die sich mühelos in strahlende Höhen schraubt. Er ist mit den rasanten Läufen der Bebop-Zeit ebenso vertraut wie mit der getragenen Eleganz klassischer Konzertmusik.
Philipp Schröter setzt am Akkordeon sparsame bis ausufernde Akzente, die auf ehrliche und unbeschwerte Art die Stimmung der Songs treffen. Seine Vorbilder stammen aus der Valse Musette und den großen Chansons des 20. Jahrhunderts.


Kartenpreis:
10 €
Kartenreservierung:
Onlinereservierung hier
telefonisch: 0431 / 55 34 01
Kartenvorverkauf auch bei Konzertkasse Streiber

 

Sonntag, 26. März 2017 um 17 Uhr

portrait-startGeorg Schröter und  Marc Breitfelder
Die wohl bekannteste Band, die die JazzLaterne bisher präsentiert. Basis ihrer Musik ist der Blues, ergänzt um viele artverwandte Stile: Rock ’n‘ Roll, Rhythm ’n‘ Blues, Boogie Woogie oder Country – instrumentiert mit virtuosem Piano, perfektem Harp-Spiel und einer einzigartigen Blues-Stimme.

Kartenpreis:
20 €
Kartenreservierung: 
Onlinereservierung hier
Telefonisch: 0431 / 55 34 01
Kartenvorverkauf auch bei Konzertkasse Streiber